Posts

Es werden Posts vom Oktober, 2014 angezeigt.

Gelesen: Kopfsache von Patrick Hundt

Seit langer Zeit verfolge ich den Blog introvertiert.org von Patrick Hundt und finde mich in vielen seiner Beiträge wieder. So war es für mich auch klar, dass ich sein kürzlich erschienenes Buch "Kopfsache - Liebe den introvertierten in dir" (Amazon)* lesen würde.

Hinzu kam, dass die digitale Version des Buchs für Amazon Prime Mitglieder kostenlos ausgeliehen werden konnte. Sehr praktisch für mich :-).

Die Taschenbuch-Variante des Buchs umfasst 200 Seiten und kommt mit einer Cover-Grafik daher, die mir nur mäßig gefällt. Es soll wohl deutlich werden, dass Introvertierte eher nachdenkliche Menschen sind mit häufig vielleicht auch eher ernstem oder verschlossenem Gesichtsausdruck, allerdings wirkt die dargestellte Person auf mich dann doch insbesondere durch den nach unten geneigten Kopf und Blick eher traurig und niedergeschlagen, was ein recht negatives Bild erzeugt.

Das Buch ist ein drei große Abschnitte aufgeteilt: 1. Über Introversion, 2. Ein Leben nach Präferenzen, 3. …

Fernstudiums-USP - Interview im AKAD Magazin

Bild
In der 27. Ausgabe des AKAD-Hochschulmagazins vom Oktober 2014 ist ein Interview erschienen, das Dr. Jörg Schweigard, Chefredakteur des AKAD-Magazins, vor einiger Zeit telefonisch mit mir geführt hat. Auf der Titelseite wird der Beitrag mit "Fernstudiums-USP - Wie man sein Fernstudium im Job richtig vermarktet" angekündigt, der eigentliche Artikel ist mit "Von den Vorzügen, ein Fernstudierender zu sein" überschrieben.

Bei den Fragen geht es dann auch vor allem darum, was ein Fernstudent bzw. Absolvent eines Fernstudiums im Bewerbungsprozess tun kann, um gerade die positiven Besonderheiten eines Fernstudiums herauszustellen - also auch ganz bewusst auf die Unterschiede zum Präsenzstudium einzugehen.

Das Interview und weitere Auszüge aus dem Magazin stehen online zur Verfügung:
AKAD-Hochschulmagazin-27-2014.pdf by AKAD Bildungsgesellschaft mbH

Insgesamt steht diese Ausgabe des AKAD-Magazins unter dem Titel "Ganz schön erfolgreich - Wie das Äußere die Karriere bee…

Angemeldet: FachForum DistancE-Learning

Am 13. November 2014 findet das diesjährige FachForum des Verbandes Forum DistancE-Learning in Leipzig statt. Vor einigen Tagen habe ich eine Presseeinladung erhalten und mich für die Veranstaltung angemeldet.

Das FachForum findet zum Thema "Mediengestütztes Lernen: Motivation & Bildungserfolg" statt und es werden drei Vorträge angeboten:

Prof. Dr. Klaus Zierer, Universität Oldenburg
Auf die (Kooperation der) Lehrpersonen kommt es an!
Erwachsenenbildung und E-Learning im Licht der Hattie-Studie.


Claudia Bremer, studiumdigitale
Lernende online motivieren? Leicht gesagt, aber wie?

Prof. Dr. Markku Klingelhöfer
Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes
Motivation - Wundermittel zur Erfolgs- und Leistungssteigerung?

Anschließend findet eine Diskussionsrunde statt.

Weitere Infos zum FachForum und ein Anmeldeformular auf dieser Seite:
http://forum-distance-learning.de/fachforum

Update 22.10.2014: Aufgrund ungünstiger Verkehrsverbindungen werde ich doch nicht an der Veran…

Fernkurs abgeschlossen, Fernstudium abgebrochen

Erfolg und Niederlage liegen manchmal dicht beieinander - wobei, so wirklich als Niederlage sehe ich es eigentlich nicht, dass ich mein Psychologie Fernstudium an der PFH vorzeitig beende.

Aber der Reihe nach.

Am vergangenen Samstag konnte ich die aktive Arbeit an meinen Fernlehrgang zum Psychologischen Berater bei Impulse mit der Abschlussarbeit beenden. Nun muss sie noch korrigiert und hoffentlich als bestanden bewertet werden, damit ich mein Abschlusszeugnis erhalte und damit eine interessante Weiterbildung erfolgreich abgeschlossen wird.

Gleich am nächsten Tag, dem Sonntag, habe ich mal intensiv inne gehalten und eine Standortbestimmung für mich vorgenommen, was ich möchte und was auch möglich ist. Im Bezug auf meine Weiterbildung hat dies die Erkenntnis gebracht, dass ich mein Fernstudium zum B.Sc. Psychologie an der PFH kündigen werde - was ich gestern auch getan habe.

Ein wenig bedauere ich dies schon, jedoch überwiegt das Positive. In den letzten Monaten im Studium konnte ich …

Facebook Stream mit Fernstudium News

Mein Portal Fernstudium-Infos.de hat sich im Laufe der Zeit weg von einem redaktionell betreuten Informationsangebot und hin zu einer Community entwickelt, in der die Beiträge und Erfahrungen der Benutzer sowie ihre Fragen im Mittelpunkt stehen. Es wird ergänzt durch Informationen wie das Verzeichnis der Fernstudiengänge und das neue Wiki, über Meldungen aus der Branche berichte ich dort aber nur noch selten. Dennoch stoße ich täglich auf Nachrichten aus der Branche, die für viele Fernstudium-Interessierte relevant sind.

Daher habe ich mich vor einiger Zeit dazu entschieden, eine Auswahl davon auf der Facebook-Seite von Fernstudium-Infos.de aufzugreifen und diese Beiträge auch in Form eines Newsfeeds auf der Startseite von Fernstudium-Infos.de einzubinden, so dass sich alle Interessierten in kompakter Form über News aus der Branche informieren können, ohne dass dies den Community-Charakter von Fernstudium-Infos.de zu beeinträchtigt.

So sieht der aktuelle Facebook-Stream aus:

Ein Tag der Besinnung

Gestern habe ich ein Vorhaben umgesetzt, das ich schon seit ungefähr einem Jahr vor mir her schiebe: Ein Tag der Besinnung mit dem Versuch, mal wirklich runter zu kommen und auch zu mir zu kommen und einige Entscheidungen und Überlegungen zu meinem Leben anzugehen.

Ein klein wenig habe ich mich dabei am Konzept "Tag der Stille" nach dem MBSR-Programm orientiert, wie er zum Beispiel im Buch "Stressfrei durch Meditation" von Maren Schneider (Amazon*) beschrieben wird. Allerdings nur in dem Sinne, dass ich besonders darauf geachtet habe, viele Aktivitäten ganz bewusst und ohne Ablenkung durchzuführen und einige Entspannungs- bzw. Meditationsübungen in den Tag eingebaut habe, so habe ich neben der Achtsamkeitsmeditation aus dem oben genannten Buch auch Yoga Nidra gemacht (und bin dabei wie so häufig eingeschlafen ;-)) oder habe mich einfach nur hingelegt und die Gedanken auf mich wirken lassen.

Ansonsten habe ich zum Beispiel entgegen meiner sonstigen Gewohnheit beim F…

Gott als Erfindung gegen die Angst vor dem Tod

Kürzlich ist mir das Buch Und Nietzsche weinte (Amazon) von Irvin David Yalom empfohlen worden, das ich zur Zeit mit großem Interesse lese. Interessant, dass ich gerade jetzt bei Facebook auf ein Interview mit Yalom aufmerksam geworden bin (wahrscheinlich hätte ich es sonst gar nicht beachtet).

Das Interview mit Yalom hat Barbara Bleisch für die SRF1-Sendung Sternstunden geführt.

Gleich zu Beginn geht es um das Thema Tod und auch weiterleben nach dem Tod und Yalom führt (sinngemäß) einen Gedanken aus, der mich auch schon lange beschäftigt. Dass Gott oder allgemeiner Religionen vermutlich eine Erfindung der Menschen sind, um weniger Angst vor dem Tod zu haben und nicht bereit sind zu akzeptieren, dass ihre Existenz endlich ist. Denn wohl in den meisten Religionen gibt es das Element des Weiterlebens nach dem Tod oder der Wiedergeburt, ja oft wird dies sogar verherrlicht und das irdische Leben nur als unwichtiger Schritt oder Vorbereitung für das "richtige" und ewige Leben ges…

Zwischenstand in meinem Psychologie Fernstudium

Seit April 2014 versuche ich mich nochmal an einem akademischen Fernstudium, um dran zu bleiben, wie es sich anfühlt, Fernstudent zu sein mit allen Herausforderungen, die damit verbunden sind.

Als Anbieter habe ich mich für die PFH Göttingen entschieden und als Studiengang für das Psychologestudium mit dem Ziel Bachelor of Science. Über meine Studienfortschritte berichte ich in meinem Blog bei Fernstudium-Infos.de und außerdem in meinem Videlog bei YouTube. Dort habe ich aktuell auch mein Fazit zum ersten Semester veröffentlicht:


So lebe ich Minimalismus

Den von Dörte Giebel initiierten Blog Minima Muse habe ich euch ja bereits vorgestellt. Dörte hat mich vor einiger Zeit gefragt, ob ich nicht einen Gastbeitrag für den Blog schreiben möchte. Diesem Wunsch bin ich mit dem Artikel "Mein Minimalismus" gerne nachgekommen.

In dem Beitrag beschreibe ich, wie ich zu Überlegungen gekommen bin, die im weitesten Sinne als Minimalismus bezeichnet werden können und was Minimalismus für mich ganz allgemein bedeutet sowie ich ihn zum Beispiel in den Bereichen Aktivitäten, Digitale Medien, Musik, Bücher, Geschirr und auch Kleidung, PC/Technik und Deko lebe. Und abschließend gehe ich noch darauf ein, warum ich das Ganze eigentlich mache.

Einige Gedanken davon wurden dann durch Rückfragen in den Kommentaren noch vertieft, unter anderem wie mein Umfeld auf diese Veränderungen reagiert.

Die Finanzierungsproblematik der FernUni Hagen

Durch einen Beitrag bei Fernstudium-Infos.de bin ich auf den aktuellen FAZ-Artikel zur Finanzierung der FernUni Hagen aufmerksam geworden, der deutlich macht, was für ein Ungleichgewicht hier besteht, indem das Land NRW zwar den größten Teil der Kosten trägt, aber weniger als die Hälfte der Studierenden aus NRW kommt. Und warum die anderen Bundesländer gar kein Interesse daran haben, daran etwas zu ändern. Meiner Meinung nach muss daher auf Bundesebene etwas passieren, um hier etwas zu ändern und die FernUni nicht nur zu erhalten und wachsen zu lassen, sondern auch an den aktuellen Veränderungen der Bildungslandschaft insbesondere durch die Digitalisierung und Neue Medien teilhaben zu lassen.