Posts

Es werden Posts vom April, 2013 angezeigt.

ich.kurs 13 - Lebenslinie

Eine der Aufgaben in der ersten Kurseinheit ist es, eine Lebenslinie zu erstellen. Dabei geht es darum, für wichtige Lebensereignisse festzuhalten, wie es einem zu dem jeweiligen Zeitpunkt ging (Skala von 0 bis 10).

Eine PDF als Vorlage gibt es hier.

Empfohlen wird, von der Gegenwart auszugehen und dann nach und nach weiter in die Vergangenheit zurück zu gehen.

Gedanklich hatte ich mich damit bereits beschäftigt und wollte jetzt eigentlich etwas zu Papier bringen. Dabei ist mir bewusst geworden, dass dies gar nicht so einfach möglich ist.

Wenn ich an einige Ereignisse in meinem Leben denke, bei denen ich zunächst meine, dass es mir da sehr schlecht ging, so mag das in vielerlei Hinsicht tatsächlich so gewesen sein, in anderer Hinsicht lagen aber auch gerade darin Anstöße für Verbesserungen oder auch schöne Erlebnisse, die sehr positiv prägend waren, auch wenn es aufgrund der insgesamt schwierigen Verhältnisse zeitlich immer nur kurze Momente waren.

Vieles gehört nicht in einen öffen…

Eine Reise nach Hamburg

Hamburg ist definitiv eine meiner Lieblingsstädte - wenn ich mich von sonstigen Rahmenbedingungen unabhängig frei entscheiden könnte, in welcher deutschen Stadt ich leben möchte, käme Hamburg definitiv in die ganz Enge Wahl. Köln ist natürlich auch schön.

Wenn sich beruflich die Möglichkeit gibt, eine Veranstaltung zu besuchen, bin ich daher immer ein wenig eher geneigt zuzusagen, wenn diese in Hamburg stattfindet und mir die Chance bietet, nebenbei noch ein wenig die Stadt zu genießen.

So bin ich am Freitag wieder einmal nach Hamburg gereist, um dort gestern an der Absolventenfeier der HFH teilzunehmen. Dass Hamburg ein Fernstudium-Zentrum Deutschlands ist, merkt man an fast jeder Ecke. Schon auf dem Hamburger Flughafen habe ich eine Werbetafel der HFH gesehen, dazu Plakate des ILS an gefühlt jeder Straßenecke, auf dem Rückflug jemand mit AKAD-Unterlagen in der Hand usw. ...

Erwartungen
Ich bemühe mich, auf Erwartungen zu verzichten, um Enttäuschungen zu vermeiden und die Wahrnehmung …

COER13 - Einheit OER suchen und finden

Zur Zeit bin ich eher gelegentlicher Beobachter als regelmäßiger aktiver Teilnehmer - und das reicht mir aktuell auch.

In der zweiten Kurseinheit geht es darum, wie offene Bildungsressource ausfindig gemacht werden können und als Beispiel werden die edutags genannt. Die Teilnehmer haben die Aufgabe, kräftig zu taggen, so dass zum Tag #coer13 schon einiges zusammen gekommen ist.

Im Forum gibt es auch etliche neue Beiträge, von denen ich mir einige angeschaut habe. Ich glaube, da kommt eine schöne Wissenssammlung zusammen, auf die auch nach Ablauf des Kurses noch gut zugegriffen werden kann (sofern das Forum auch dauerhaft verfügbar bleibt), zum Beispiel zu Urheberrechtsfragen.

Am Montag (29.04.) startet die nächste Einheit: OER selber machen - dort werden verschiedene Tools im Online-Event vorgestellt, die mich auch interessieren. Mal schauen, ob ich es schaffe live dabei zu sein - ansonsten werde ich mir aber bestimmt mal die Aufzeichnung ansehen.

Sich behaupten - aber auf Augenhöhe

In der Mai-Ausgabe von "Psychologie heute" ist ein Beitrag erschienen, in dem ein interessantes (wenn auch nicht neues) Konzept vorgestellt wird. Es geht darum, sich für seine Interessen (oder auch für die Interessen anderer) einzusetzen, dies aber auf Augenhöhe zu tun.

Ein amerikanischer Sozialpsychologe hat in Experimenten herausgefunden, dass sich viele Menschen entgegen dem allgemeinen Eindruck von der Ellenbogengesellschaft sehr viel gefallen lassen. Vermutlich fallen aber einfach diejenigen mehr auf, die ständig auf ihrem "guten Recht" bestehen und selbst aus Kleinigkeiten einen Aufstand machen. Ich denke, es ist gut, sich für seine Interessen einzusetzen, wenn es um etwas geht - bei einigen Mitmenschen habe ich aber den Eindruck, dass es ihnen nur darum geht, sich selbst wichtig zu machen und anderen dafür das Leben schwer.

In dem Artikel werden drei Kategorien von Handlungsalternativen vorgestellt:

1. Rechte offensiv/aggressiv verteidigen

2. Nichts tun - u…

ich.kurs 13 - Versuch einer strukturierten Vorgehensweise

Heute habe ich mir wieder eine halbe Stunde für den ich.kurs 13 reserviert. Ziel ist es für mich, eine strukturierte Vorgehensweise für die Bearbeitung des Kurses zu planen.

Mittlerweile habe ich die Rechnung für den Forenzugang sowie die ich.notes zum Start erhalten, eine Broschüre von 76 Seiten im A6-Format, die als Arbeitsbuch gedacht ist, in dem Notizen gemacht werden und Übungen bearbeitet werden können. Das Ganze ist mehrfarbig, enthält auch einige Grafiken und macht einen strukturierten ersten Eindruck.

Es gibt nun also drei Medien, die es in Einklang zu bringen gilt:

1. Die ich.notes
2. Die Kurs-Webseite, dort aktuell die Einheit Start | Warm Up
(3. Die Kurs-Plattform zur Diskussion)

Mit der Kurs-Plattform werde ich bisher nicht warm, da mir diese recht unübersichtlich erscheint - kann aber auch einfach nur ungewohnt sein, da ein mir bisher nicht geläufiges technisches System zum Einsatz kommt. Ich habe mich dort auch schon vorgestellt und an einer aktuellen Aufgabe teilgenomme…

In den ich.kurs 13 gestartet

Bild
Heute ist offzieller Start des ich.kurs 13 und wie schon beim #coer13 werde ich meinen Blog als Art Notizzettel nutzen, in dem ich über den Kurs zwar berichte, aber ggf. nicht immer gründlich strukturiert und ausformuliert.

Erster Schritt war heute die Registrierung für das (kostenpflichtige) interne Forum. Es gab einige Schritte zu durchlaufen, kompliziert war es aber nicht. Das Forum selbst ist etwas gewöhnungsbedürftig, da es anders als übliche Fore aufgebaut ist, ein wenig eine Mischung aus Twitter, Facebook und Forum. Es kommt das System communote zum Einsatz. Es wurden aber extra einige Videos erstellt, um in die Bedienung einzuführen.

Vor dem eigentlichen inhaltlichen Start gibt es eine zwei-wöchige Warm-Up Phase, in die mit einem Video eingeführt wird:


Darin wird das Kurskonzept nochmal erläutert, das vor allem auf Vernetzung setzt. Inhaltlich wird deutlich gemacht, dass es in dem Kurs um die Persönlichkeits(psychologie) gehen wird. Es wird um Ziele, Werte und Beliefs gehen. D…

Meine Kursnotizen zum COER13 - Woche 1 (Start)

Am Montag (08.04.2013) ist der MOOC "Online Course zu Open Educational Resources (OER)" - #COER13 - gestartet und ich hatte mich bereits vor einiger Zeit dazu angemeldet.

Da ich aus dem #MMC13 noch sehr gut weiß, wie zeitaufwändig so ein MOOC werden kann und ich Ende April noch bei einem weiteren Kurs (ich.kurs13) mitmachen werde und auch sonst viele Termine und Aufgaben anstehen stand für mich von Anfang an fest, dass ich dieses Mal sehr selektiv und diszipliniert vorgehen werde. Dies insbesondere, da ich die Zielgruppe nur tangiere, da ich mich zwar für offene Bildungsressourcen interessiere, aber selbst keine anbiete.

Während des MMC13 habe ich Tagebuch-Blogeinträge geschrieben, manchmal täglich. für den COER13 habe ich mich entschieden, wöchentliche Kursnotizen zu veröffentlichen in Form von Beiträgen, die ich einmal anlege und dann nach und nach erweitere. Und dies vor allem als Notizen für mich, weniger als ausformulierte Beiträge. Mein Ziel ist es unter anderem, auf …